NEMo präsentierte sich auf der Messe des Projektnetzwerkes „Ländliche Räume Niedersachsen“

Über innovative Ideen zur Daseinsvorsorge informierten sich mehr als 400 Besucherinnen und Besucher auf der Messe des Projektnetzwerks Ländliche Räume Niedersachsen, die am vergangenen Mittwoch in Hannover stattfand. NEMo war dabei ebenfalls mit einem Stand vertreten. Das Projektteam diskutierte mit Vertretern von Kommunen sowie anderen Projekten aus ganz Niedersachsen unter anderem, welche Möglichkeiten die Fahrkreis-App zur Verbesserung der Versorgungssituation auf dem Land bieten kann.

Eröffnet wurde die Messe von Birgit Honé, Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung „Die Daseinsvorsorge ist die zentrale Herausforderung, um ländliche Räume zukunftsfest zu machen. Sie ist der Schlüssel dazu, dass sie nicht den Anschluss an die wirtschaftliche, soziale und technologische Entwicklung verlieren“, so die Politikerin zum Auftakt der Veranstaltung.

Die Messe des Projektnetzwerks diente kommunalen Akteurinnen und Akteuren als Möglichkeit, den Austausch untereinander zu intensivieren und damit neue Projekte in Niedersachsen anzustoßen. Mehr als 70 Projekte präsentierten ihre innovativen Ideen zur Daseinsvorsorge. Ebenfalls vertreten war die merkWATT GmbH, die als assoziierter Partner in NEMo mitwirkt, mit ihrem Projekt AUNO DOMO (Autonome Dorfmobilität).

Das Projektnetzwerk Ländliche Räume sammelt als Projekt des Landes Niedersachsen zukunftsweisende Vorhaben zur Daseinsvorsorge im ländlichen Raum. Die Best-Practice-Beispiele werden kategorisiert und mit weiteren Hintergrundinformationen veröffentlicht. Mit Durchführung der Messe erhofft sich das Netzwerk einen weiteren Zuwachs neuer Ideen und Projekte.

 

Share

Schreibe einen Kommentar