Fahrkreis – Datenschutzerklärung

§ 1 Informationen über die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten

(1) Im Folgenden informieren wir Sie über die Erhebung personenbezogener Daten, wenn Sie unsere Applikation „Fahrkreis“ (im Folgenden ‚App‘) verwenden. Personenbezogene Daten sind dabei alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, wie z.B. Name, Adresse, E-Mail-Adresse.

(2) Damit Sie wissen, wie Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, informieren wir Sie im Nachfolgenden, in welchem Umfang, zu welchem Zweck sowie auf welcher Rechtsgrundlage wir eine Verarbeitung vornehmen. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt insoweit nur dann, wenn es für die Bereitstellung der technischen Funktionstüchtigkeit der App, deren Inhalt oder der angebotenen Leistung erforderlich ist oder wenn sie ausdrücklich in die Verarbeitung der personenbezogenen Daten eingewilligt haben. Ferner erhalten Sie Informationen darüber, welche Rechte Ihnen zustehen und wie lange Ihre Daten gespeichert werden. Auch klären wir Sie darüber auf, wer Ihr Ansprechpartner ist.

§ 2 Name und Anschrift des Verantwortlichen und des Datenschutzbeauftragten der Verantwortlichen

(1) Der Verantwortliche im Sinne von Art. 4 Abs. 7 Datenschutz-Grundverordnung (im Folgenden DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Körperschaft des öffentlichen Rechts

vertreten durch den Präsidenten

Ammerländer Heerstr. 114-118

26129 Oldenburg

Tel.: +49 441 798-0

E-Mail: internet@uni-oldenburg.de

Website: https://www.uni-oldenburg.de

(2) Datenschutzbeauftragter des Verantwortlichen:

Ammerländer Heerstr. 114-118

26129 Oldenburg

Tel: 0441 798-4196

E-Mail: dsuni@uni-oldenburg.de

(3) Bei der Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail oder telefonisch werden die von Ihnen mitgeteilten Daten, wie der Name, die E-Mail-Adresse und ggf. die Telefonnummer gespeichert, um ihre Fragen zu beantworten. Diese Daten werden gelöscht, sobald die Speicherung nicht mehr erforderlich ist. Regelmäßig also dann, wenn wir Ihr Anliegen klären konnten. Eine Ausnahme hierzu besteht nur dann, wenn gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen. Liegen solche vor, schränken wir die Verarbeitung ein. Die Rechtsgrundlage für die Speicherung ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

§ 3 Ihre Rechte

(1) Ihnen stehen folgende Rechte hinsichtlich Ihrer personenbezogenen Daten gegenüber uns zu:

Auskunftsrecht:
Das Recht, Auskunft über die zur Person gespeicherten Daten zu erhalten. Berichtigungs- und Löschungsrecht:Das Recht, die Berichtigung falscher Daten und – soweit die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind – die Löschung von Daten zu verlangen. Einschränkung der Verarbeitung: Das Recht zu verlangen, die Verarbeitung der personenbezogenen Daten einzuschränken, soweit die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt
sind.

Datenübertragbarkeit:
Das Recht zu verlangen, bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen, die von der betroffenen Person bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder an einen anderen Verantwortlichen zu übermitteln.

Widerspruch gegen Datenverarbeitung:
Das Recht, aus Gründen, die sich aus der besonderen Situation der betroffenen Person ergeben, jederzeit der Datenverarbeitung durch uns zu widersprechen, soweit diese auf der Rechtsgrundlage „berechtigtes Interesse des Verantwortlichen“ (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) beruht. Sofern vom Widerspruchsrecht Gebrauch gemacht wird, werden die Daten nicht weiterverarbeitet, es sei denn, der Verantwortliche kann entsprechend der gesetzlichen Vorgaben zwingende schutzwürdige Gründe für die Weiterverarbeitung nachweisen, die gegenüber den Rechten der betroffenen Person überwiegen.

Widerruf der Einwilligung:
Das Recht, eine dem Verantwortlichen erteilte Einwilligung in die Verarbeitung der personenbezogenen Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen zu dürfen, soweit nicht auch eine gesetzliche Erlaubnis für die Verarbeitung vorliegt. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung der Daten bis zum Widerruf bleibt vom Widerruf
unberührt.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde:
Das Recht, bei der zuständigen Aufsichtsbehörde eine Beschwerde einzureichen, weil nach Ansicht der betroffenen Person die Verarbeitung ihrer Daten gegen geltendes Datenschutzrecht verstößt. Die Beschwerde kann bei der Datenschutzbehörde eingereicht werden, die für den Wohnort bzw. das Land der betroffenen Person zuständig ist oder an die für den Verantwortlichen zuständige Datenschutzbehörde (Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen).

(2) Möchten Sie diese Rechte gelten machen, so richten Sie bitte unter Nennung Ihres Namens und unter Bezeichnung des geltend gemachten Rechts eine E-Mail an alexander.sandau@uni-oldenburg.deoder an den
Datenschutzbeauftragten.

§ 4 Herunterladen der App aus dem App-Store oder von der Website

(a) Herunterladen der App aus dem App-Store

Erfolgt der Download der App über den App-Store, so werden die erforderlichen Daten an den App-Store übertragen. Insbesondere sind dies der Nutzername, die E-Mail-Adresse, die Kundennummer Ihres Accounts, der Zeitpunkt des Downloads und die individuelle Gerätenummer. Auf diese Datenerhebung und Speicherung haben wir keinen Einfluss und sind somit nicht Verantwortlicher im Sinne der DSGVO.

(b) Herunterladen von der Website und Erstellung von Logfiles

Sie haben auch die Möglichkeit, die App kostenlos über unsere Website direkt auf Ihr mobiles Endgerät zu laden. Bei dem Download werden weitere Nutzerdaten verarbeitet, über die wir Sie in der Datenschutzerklärung auf unserer Website informieren.

§ 5 Speicherung und Verarbeitung von Daten bei der Registrierung

(1) Technisch erhobene Daten

Im Zuge der Registrierung werden folgende personenbezogenen Daten erhoben, verschlüsselt an eine von uns betriebene Datenbank übermittelt und dort gespeichert. Bei diesen handelt es sich um die ID des Endgeräts (UIID (Apple) oder Android-ID), das Registrierungsdatum, der Zeitpunkt der letzten Anmeldung und die PushService-Identifikation. Die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten ist aus technischen Gründen erforderlich und erfolgt zum Zwecke der Sicherstellung der ordnungsgemäßen Funktion unserer App, sodass eine komfortable und stabile Nutzung der App möglich ist. In diesem Zweck liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Cookies werden hingegen nicht von der App eingesetzt.

(2) Eingabe der Daten durch den Nutzer

Durch die Eingabe der Registrierungsdaten bekommen Sie die Möglichkeit, sämtliche Funktionen zu nutzen. Die Daten, die Sie hierzu in die Datenmaske eingeben, werden an uns übermittelt und gespeichert. Für die Registrierung ist die Eingabe folgender Daten notwendig:

– E-Mail-Adresse:

Wir verwenden Ihre E-Mail-Adresse als Log-in-Kennung. Hierfür eignet sich die E-Mail besonders gut, da eine eindeutige Erkennung möglich ist und fast jeder Internetnutzer eine E-Mail-Adresse hat. Auch können Sie über die Funktion „Passwort vergessen“ per E-Mail die neuen Zugangsdaten erhalten.

– Vor- und Nachname

– Passwort:

Das von Ihnen eingegebene Passwort dient der Identifikation und dem Schutz Ihrer Daten. Die Speicherung in unserer Datenbank erfolgt verschlüsselt, sodass keine Möglichkeit der Kenntnisnahme besteht.

Eine Registrierung ist notwendig, damit wir Ihnen unsere Leistung bereitstellen können. Die Registrierung erfolgt somit zum Zweck der Erfüllung der vertraglichen Leistung, sodass die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO ist.

(3) Dauer der Verarbeitung und Speicherung

Die von Ihnen eingegebenen sowie die im Rahmen der Registrierung technisch erhobenen Daten werden solange gespeichert und verarbeitet, wie es für die Erreichung des Zweckes notwendig ist. Die Notwendigkeit ist nicht mehr gegeben, wenn Sie die Registrierung aufheben, also Ihr Profil löschen oder die Daten abändern. Nicht ausreichend ist jedoch, dass Sie die App nur von Ihrem Gerät löschen.

§ 6 Anlegen eines Nutzerprofils

(1) Personenbezogene Daten

(a) Beschreibung und Umfang

Damit Sie die App vollumfänglich nutzen können, besteht die Möglichkeit, neben der Registrierung auch ein Nutzerprofil zu erstellen. In diesem können Sie die folgenden Daten hinterlegen, damit das erstellte Mobilitätsangebot optimal an Ihre Bedürfnisse angepasst werden kann:

– Anrede, Zweitname, Geburtsdatum, Telefon

– Zuhause (Festlegung der Heimatadresse), Arbeit (Festlegung der
Arbeitsadresse)

– Zu Fuß, Fahrrad, weitere Fahrzeuge

– Allgemeine Informationen, Modus der Reise, bevorzugte Strecken, Autobahn,
Maut, Car-Pooling, Fußweg, Fahrrad, Authentifizierung

– Feedback

(b) Zweck der Datenverarbeitung und Rechtsgrundlage

Die Eingabe der Daten dient dazu, Ihnen eine optimale Reiseroute anzubieten. Daneben werden die gespeicherten Daten pseudonymisiert ausgewertet. Dies erfolgt zum Zweck der Verbesserung des von uns vermittelten Mobilitätsangebots. Nicht umfasst von der Auswertung sind die folgenden Informationen: Anrede, Zweitname, Geburtsdatum, Telefon. Die sonstigen Daten aus § 8 Abs. 1 (a) dürfen von uns nur verarbeitet werden, wenn Sie in die Verarbeitung eingewilligt haben. Indem Sie die Daten in die vorgegebene Maske eintragen, willigen Sie durch diese eindeutig bestätigende Handlung in die Verarbeitung der Daten zum Zweck der Berechnung der Reiserouten und der Verbesserung unseres Mobilitätsangebots ein. Die Rechtsgrundlage ist somit Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

(2) Besondere Kategorien personenbezogener Daten (Gesundheitsdaten)

Sie haben weiterhin die Möglichkeit, besondere körperliche Konstitutionen mit in die Ermittlung der optimalen Route einfließen zu lassen. So können Sie angeben, dass eine Gehbehinderung vorliegt. Diese körperliche Einschränkung wird dann mit in die Berechnung des optimalen Mobilitätsangebots einbezogen. Diese Daten dürfen wir jedoch nur erheben, speichern und verarbeiten, wenn Sie dies erlauben. Diese Einwilligung erfolgt durch das Anklicken des Bestätigungsfeldes, welches Ihnen angezeigt wird, sobald Sie die Information „Ich habe eine Gehbehinderung“ eingeben möchten. Die Rechtsgrundlage für die Erhebung dieser Daten liegt in Ihrer Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO. Eine Auswertung dieser Gesundheitsdaten erfolgt nicht. Sie haben das Recht, jederzeit die von Ihnen erklärte Einwilligung hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer besonderen personenbezogenen Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, indem Sie die Information aus Ihrem Nutzerprofil entfernen oder eine Widerrufserklärung unter Benennung der zu widerrufenden Einwilligung senden an: alexander.sandau@uni-oldenburg.de. Die erhobenen Daten werden solange gespeichert, wie sie zur Erreichung des Zweckes erforderlich sind. Die Erforderlichkeit ist nicht mehr gegeben, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder Ihr Profil löschen. Nicht ausreichend ist das Löschen der App von Ihrem Gerät.

(3) Widerruf der Einwilligung

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, die Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Dies erfolgt, indem Sie die jeweiligen Daten aus Ihrem Nutzerprofil entfernen.

(4) Dauer der Speicherung und Verarbeitung

Die Speicherung und Verarbeitung der von Ihnen im Nutzerprofil eingegebenen personenbezogenen Daten erfolgt solange, wie es für die Erreichung des benannten Zwecks notwendig ist. Diese Notwendigkeit ist dann nicht mehr gegeben, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen. Dieser Widerruf erfolgt durch die Löschung Ihres Nutzerprofils im Ganzen oder einzelner Daten.

§ 7 Routenplanung

(1) Beschreibung und Umfang

Damit die Routenplanung erfolgen kann, bedarf es der Speicherung und Verarbeitung der durch Sie eingegebenen Start- und Zielpunkte. Darüber hinaus speichern wir die Abfahrzeit, die Ankunftszeit, die Zwischenziele, die Umstiege und deren Zeitpunkte, die zurückgelegte Distanz, sowie ob die Route abgebrochen oder beendet wurde und den Zeitpunkt der Abfrage. Sofern Sie Ihr Fahrzeug hinterlegt haben, werden die ausgestoßenen CO 2-Emissionen gespeichert. Sollten Sie angegeben haben, dass sie mit mehreren Mitreisenden fahren, so wird auch diese Information gespeichert. Diese Daten werden von uns gespeichert und in pseudonymisierter Form ausgewertet.

Die Daten für die Routenplanung werden bei einem Dritten eingeholt; dies erfolgt jedoch anonym durch unseren Server, sodass keine personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben werden.

(2) Zweck der Datenverarbeitung und Rechtsgrundlage

Die Erhebung, Verarbeitung und Speicherung der Daten erfolgt zur Erbringung unserer Leistung im Rahmen der Routenplanung sowie der Berechnung der Nachhaltigkeit Ihrer Reise. Eine darüberhinausgehende Speicherung und Auswertung erfolgt in pseudonymisierter Form. Dies erfolgt zu dem Zweck, unser Angebot in der App zu verbessern und Ihnen ein möglichst effektives und passgenaues Mobilitätsangebot anbieten zu können. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. b und f DSGVO.

(3) Dauer der Speicherung

Die Speicherung und Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten erfolgt solange, wie es für die Erreichung des Zwecks notwendig ist. Diese Notwendigkeit ist dann nicht mehr gegeben, wenn Sie die Registrierung aufheben, also Ihr Profil löschen. Zu beachten ist, dass es nicht ausreicht, die App von Ihrem Gerät zu löschen.

§ 8 Standortdaten und Ortungsdienste

(1) Umfang und Beschreibung

Unsere App benötigt den Zugriff auf Ihre Standortdaten, um Start und Ziel der Reise aufgrund Ihrer aktuellen Position berechnen zu können und die Mobilitätsangebote in Ihrer Umgebung mit in die Berechnung
einzubeziehen. Bei einer Anfrage erhalten wir Ihren aktuellen Standort über GPS, sofern es verfügbar ist, sonst über zur Verfügung stehende Alternativen. Diese Daten werden uns von dem Anbieter Ihres Endgerätes bereitgestellt. Die Speicherung der Daten erfolgt im Zwischenspeicher unseres Servers. Dort werden nur die letzten fünf Positionsübermittlungen im Zwischenspeicher gespeichert, alle vorherigen werden gelöscht. Eine weitergehende Speicherung und Auswertung erfolgt nicht. Die Übertragung Ihres Standortes erfolgt ausschließlich dann, wenn Sie die Funktionen der App in Anspruch nehmen, die wir Ihnen nur anbieten können,wenn wirKenntnis von Ihrem Standort haben. Sie beginnt somit in dem Moment, in dem Sie die Reise durch den Klick auf „Start“ starten und endet in dem Moment, indem Sie Ihr Ziel erreicht haben. Die Erhebung Ihres Standortes, ist uns jedoch nur möglich, wenn Sie dessen Erhebung in den Einstellungen Ihres Endgerätes aktiviert haben.

(2) Zweck der Datenverarbeitung und die Rechtsgrundlage

Die Erhebung Ihrer Standortdaten erfolgt zu dem Zweck, den Start- und Zielpunkt Ihrer Reise anhand Ihrer aktuellen Position zu ermitteln. Ferner kann anhand Ihrer Position ermittelt werden, welche Mobilitätsangebote in Ihrer Umgebung für Sie in Betracht kommen. Auch wird über diese Daten geprüft, ob Sie sich noch auf der berechneten Route befinden. Die Verarbeitung Ihrer Standortdaten erfolgt zur Erfüllung unseres Leistungsangebots, sodass die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO ist.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, die Erhebung der Standortdaten in den Geräteeinstellungen Ihres Endgeräts zu deaktivieren. (Bei iOS wählen Sie hierzu unter „Einstellungen“ den Punkt „Datenschutz“ und dann den Punkt „Ortungsdienste“ aus, dort können Sie über den Schieberegler die Ortungsdienste deaktivieren. Bei dem Betriebssystem Android wählen Sie „Einstellungen“ aus, dann klicken Sie auf „Standort“, hier haben Sie nun die Möglichkeit, die Standortdienste zu deaktivieren.) Nehmen Sie eine solche Deaktivierung vor, ist uns die Leistungserbringung in vollem Umfang jedoch nicht mehr möglich.

(3) Dauer der Speicherung

Die Speicherung beschränkt sich auf die letzten fünf Standortübermittlungen. Alle vorherigen Standorte werden
gelöscht. Mit Beendigung der Reise werden auch die noch vorhandenen Standortdaten gelöscht.

§ 9 Push-Dienste

Die App versorgt Sie über Push-Mitteilungen (über Apple Pushservices bzw. Google Cloud Messages) mit Informationen. So können Ihnen beispielsweise Verkehrs- und Wetterinformationen angezeigt werden oder Sie werden über eingetretene Verspätungen der Mobilitätsanbieter informiert (z.B. des ÖPNV). Die Push-Nachrichten dienen somit der Unterstützung der Planung, Durchführung und Bewertung der individuellen Mobilität.
Sie stellen den zentralen Kommunikationskanal dar, um zeitkritische Entscheidungsoptionen rechtzeitig dem Nutzer zu übermitteln. Ferner werden Ihnen hierdurch eintreffende Nachrichten von Dritten angezeigt. Sofern der Push-Dienst aktiviert ist, wird Ihrem Gerät ein Device-Token (Appels iOS) oder eine Registration-ID (Google) zugeteilt, deren ausschließlicher Zweck darin liegt, Ihnen den Push-Service anzubieten. Ohne Device-Token bzw. Registration-ID ist es technisch nicht möglich, Push-Nachrichten zu senden. Bei dieser Kennung handelt es sich um zufällig generierte und verschlüsselte Nummern, die keinerlei Rückschluss auf den Nutzer zulassen. Das Zusenden der Push-Nachrichten ist für die Erfüllung unseres Leistungsangebots erforderlich, sodass die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO ist. Die erhobenen personenbezogenen Daten werden solange gespeichert, wie sie zur Erreichung des Zweckes erforderlich sind. Die Erforderlichkeit ist nicht mehr gegeben, wenn Sie Ihr Profil löschen. Nicht ausreichend ist das Löschen der App von Ihrem Gerät.

§ 10 Weitergabe der Daten an Dritte

(1) Weitergabe an Mobilitätsanbieter

Möchten Sie die Möglichkeit wahrnehmen, Mobilitätsangebote von Privatpersonen zu nutzen oder Mobilitätsangebote selbst anzubieten, bedarf es Ihrer Einwilligung. Mit dieser Einwilligung bestätigen Sie uns, dass wir zum Zweck der Kontaktaufnahme Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Rufnummer an den jeweiligen Anbieter einer Mitfahrgelegenheit oder an einen Mitfahrer weiterleiten dürfen. Der hierhinter stehende Zweck ist die notwendige Kommunikation zwischen Ihnen und dem Dritten hinsichtlich dessen Mobilitätsleistung. Diese Einwilligung erfolgt durch die eindeutig bestätigende Handlung des Anklickens des Bestätigungsfeldes der Einwilligungserklärung. Die Rechtsgrundlage für die Weitergabe der Daten ist Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Sie haben das Recht, diese Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, indem Sie uns eine Widerrufserklärung unter Benennung der zu widerrufenden Einwilligung senden an: alexander.sandau@uni-oldenburg.de. Die erhobenen Daten werden solange gespeichert, wie sie zur Erreichung des Zweckes erforderlich sind. Die Erforderlichkeit ist nicht mehr gegeben, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen haben oder Ihr Profil löschen. Nicht ausreichend ist das Löschen der App von Ihrem Gerät.

(2) Reiseassistenz

Im Rahmen der Nutzung der Reiseassistenz (Routenplanung) müssen die relevanten Daten bei Dritten eingeholt werden. Die Anfrage erfolgt direkt durch unseren Server, sodass keine Rückschlüsse auf Ihre Person möglich sind. Sofern es in Ausnahmefällen doch erforderlich sein sollte, Ihre Daten im Rahmen der Reiseassistenz an einen Dritten weiterzuleiten, schließen wir mit diesem ein Auftragsverarbeitungsverhältnis ab (Art. 28 DSGVO). Der Dritte unterliegt dann strengen vertraglichen Pflichten und wird von uns hinsichtlich der Datenverarbeitung überwacht. Eine Nutzung der Daten durch den Auftragsverarbeiter für eigene Zwecke ist ausgeschlossen.

(3) Profilbild

Sie haben die Möglichkeit, in Ihrem Profil ein Bild zu hinterlegen. Dieses Profilbild wird dann den Nutzern der App angezeigt. Dieses dient dem Zweck, Vertrauen zwischen den jeweiligen Vertragspartnern der Mobilitätsleistung zu schaffen. Damit wir Ihr Bild den anderen Nutzern anzeigen dürfen, bedarf es Ihrer Einwilligung. Diese erteilen Sie durch das Anklicken des Bestätigungsfeldes, welches Ihnen unmittelbar vor dem Hochladen des Bildes angezeigt wird. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Sie haben das Recht, jederzeit die von Ihnen erklärt Einwilligung hinsichtlich der Nutzung des Profilbildes mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, indem Sie das Bild aus Ihrem Profil löschen oder eine Widerrufserklärung unter Benennung der zu widerrufenden Einwilligung senden an: alexander.sandau@uni-oldenburg.de. Die erhobenen Daten werden solange gespeichert, wie sie zur Erreichung des Zweckes erforderlich sind. Die Erforderlichkeit ist nicht mehr gegeben, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder Ihr Profil löschen. Nicht ausreichend ist das Löschen der App von Ihrem Gerät.

§ 11 Werbung

Wir möchten Ihnen die Möglichkeit anbieten, dass wir Sie über neue Features der App oder neue Mobilitätsangebote in der Region informieren. Diese Informationsmaßnahmen beschränken sich ausschließlich auf den Zweck, Sie über neue Mobilitätsangebote zu informieren. Eine darüberhinausgehende Zusendung von Werbung erfolgt nicht. Diese Mobilitätsangebote werden Ihnen von uns per Push-Nachricht oder per E-Mail zugesandt. Hierfür bedarf es jedoch Ihrer Zustimmung. Diese Einwilligung erfolgt durch Anklicken des Bestätigungsfeldes. Die Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Sie haben jederzeit das Recht, die von Ihnen erklärte Einwilligung hinsichtlich der Zusendung von Informationen zu widerrufen, indem Sie eine Widerrufserklärung unter Benennung der zu widerrufenden Einwilligung senden an: alexander.sandau@uni-oldenburg.de. Die erhobenen Daten werden solange gespeichert, wie sie zur Erreichung des Zweckes
erforderlich sind. Die Erforderlichkeit ist nicht mehr gegeben, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen haben oder Ihr Profil löschen. Nicht ausreichend ist das Löschen der App von Ihrem Gerät.

§ 12 Speicherung der Daten

Die Speicherung der Daten erfolgt in unserer Datenbank auf einer externen Plattform. Dem Betreiber dieser Plattform ist es nicht möglich, auf die gespeicherten Daten zuzugreifen. Sollte sich dies ändern, werden wir mit diesem ein Auftragsverarbeitungsverhältnis vereinbaren.

§ 13 Datensicherheit

Wir unterhalten technische Maßnahmen, die die Datensicherheit gewährleisten. Hierdurch werden Ihre personenbezogenen Daten auf Ihrem Endgerät, in unserer Datenbank und während der Übertragung vor dem Zugriff Dritter geschützt. Diese Maßnahmen werden stets dem Stand der Technik angepasst. Die Übertragung der Daten von Ihrem Endgerät in unsere Datenbank erfolgt über eine verschlüsselte Verbindung (TLS v. 1.2). In dieser werden diese Daten in einer operativen Datenbank gespeichert. Hiervon technisch getrennt ist
eine analytische Datenbank, in der die jeweils beschriebenen Daten in pseudonymisierter Form ausgewertet werden.

§ 14 Kontaktaufnahme

(1) Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Sie haben die Möglichkeit, mit uns Kontakt aufzunehmen, indem Sie uns eine E-Mail schreiben (an Alexander.Sandau@uni-oldenburg.de oder an die § 2 Abs. 1 oder 2 benannte E-Mail-Adresse) oder sich telefonisch bei uns melden. Ferner haben Sie die Möglichkeit, sich über das auf unserer Homepage angebotene Kontaktformular an uns zu wenden.

(a) Telefonisch

Bei der telefonischen Kontaktaufnahme werden die Daten gespeichert, die uns von Ihnen mitgeteilt wurden, wie z.B. Ihr Name, die E-Mail-Adresse und ggf. die Telefonnummer. Diese personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald die Speicherung nicht mehr erforderlich ist. Dies ist dann der Fall, wenn wir Ihr Anliegen klären konnten. Rechtsgrundlage für die Speicherung Ihren Daten ist Ihre Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

(b) E-Mail

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die E-Mail-Adresse (alexander.sandau@uni-oldenburg.de oder an die unter § 2 Abs. 1 oder 2 angegebenen E-Mail-Adresse) möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert, um Ihre Anfrage bearbeiten zu können. Diese liegt in der eindeutig bestätigenden Handlung der Eingabe und Zusendung Ihrer personenbezogenen Daten. Die Rechtsgrundlage ist somit Art. 6 lit. a DSGVO.

(c) Kontaktformular

Auf unserer Internetseite ist ein Kontaktformular vorhanden, welches für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nehmen Sie diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Hierbei handelt es sich um Ihren Namen, die E-Mail-Adresse und Ihre Anmerkungen. Diese Daten benötigen wir, um Ihre Anfrage zu beantworten. Damit wir diese
personenbezogenen Daten verarbeiten können, bedarf es Ihrer Einwilligung. Diese liegt in der eindeutig bestätigenden Handlung der Eingabe und Zusendung Ihrer personenbezogenen Daten. Die Rechtsgrundlage
ist somit Art. 6 lit. a DSGVO.

Im Zeitpunkt des Absendens der Nachricht werden folgende Daten gespeichert: IP-Adresse, Datum und Uhrzeit der Anfrage. Die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten ist aus technischen Gründen notwendig. Hierin
liegt auch unser berechtigtes Interesse gem. Art. 6 lit. f. DSGVO.

(2) Widerrufsrecht

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung in die Datenverarbeitung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, indem Sie unter Nennung Ihres Namens und der zu widerrufenden Einwilligungserklärung eine E-Mail senden an: alexander.sandau@uni-oldenburg.de.

(3) Es erfolgt im Zusammenhang mit der Kontaktaufnahme keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

(4) Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit Ihnen beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten, also die IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit der Anfrage, werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen
gelöscht.

§ 15 Weiterleitung der Daten in Drittstaaten

Eine Weiterleitung der Daten in Drittstaaten erfolgt nicht.